Drei Fragen an Karsten Schütze zum Thema Wirtschaft

Verfasst am .

Am 20. September stellt sich unser Oberbürgermeister Karsten Schütze zur Wiederwahl. Wir stellen ihm deshalb wieder drei Fragen zu seinen Zielen für Markkleeberg.  

Frage 1: Die IHK und die Handwerkskammer Leipzig haben die Ergebnisse ihrer Umfrage zur Standortzufriedenheit von Unternehmen in Mitteldeutschland vorgestellt. Markkleeberg schnitt dabei erneut sehr gut ab. Wie kommt dieses tolle Ergebnis zustande?
Schütze:  Wirtschaftsförderung wird in unserer Stadt großgeschrieben und ist direkt beim OBM angesiedelt. Es gibt regelmäßige Firmenbesuche und Gewerbestammtische, jährlich einen Wirtschaftsempfang. Die Gewerbesteuern sind seit 20 Jahren nicht erhöht worden. Unsere Infrastruktur wird immer wieder gelobt.

Frage 2: Das klingt nach einer funktionierenden Partnerschaft zwischen Stadt und Wirtschaft?

Schütze:  Unternehmen erhalten den kompletten Service einer Verwaltung. Beratung und Vernetzung stehen dabei im Fokus. Ansiedelungen oder Erweiterungen werden direkt begleitet. Der kurze Draht ins Rathaus wird immer wieder positiv eingeschätzt.

Frage 3: Was kann man noch verbessern?

Schütze: Die Vernetzung der Unternehmen untereinander, aber auch mit den Bürgern. Wir haben mit dem Online-Marktplatz ein Instrument geschaffen, das noch ausbaufähig ist. Der innerstädtische Einzelhandel muss weiter gestärkt werden, z.B. durch die Entwicklung der „Neuen Mitte“. Und wir brauchen zusätzliche Gewerbeflächen.

Haben Sie auch Fragen an Karsten Schütze? Dann schreiben sie uns an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Ihre SPD Markkleeberg

Drucken