OBM-Wahl 2020: Karsten Schütze stellt sich zur Wiederwahl

Verfasst am .

Die Mitglieder der SPD Markkleeberg haben den amtierenden Markkleeberger Oberbürgermeister Karsten Schütze als Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl am 20. September aufgestellt. Im Großen Lindensaal erhielt er wie bereits vor sieben Jahren große Zustimmung und kann auf eine breite Unterstützung setzen. „Ich bin sehr dankbar über den großen Zuspruch, den ich innerhalb wie außerhalb meiner Partei erfahre. Die Entscheidung, ein zweites Mal für das Amt des Oberbürgermeisters unserer schönen Stadt Markkleeberg zu kandidieren, fiel mir daher leicht“, so Schütze.

Zugleich machte er in einem ersten Gespräch zu seinen Vorhaben für die kommenden sieben Jahre deutlich, dass der Slogan des Markkleeberger Leitbildes „Markkleeberg: See.Stadt.Grün“ weiterhin Richtschnur für das Handeln der nächsten Jahre sein wird. „Markkleeberg ist und bleibt ein beliebter Wohn-, Arbeits- und Lebensort. Deshalb kann man stolz auf unsere Stadt sein. Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam viele Projekte auf den Weg gebracht und bereits einige große Vorhaben erfolgreich abgeschlossen. Beispielsweise haben wir vor dreieinhalb Jahren das Sportbad eröffnet und sogar schon seit viereinhalb Jahren einen Stadtbus. Dennoch gibt es natürliches weiteres Entwicklungspotential, vor allem in den Bereichen Stadtentwicklung, Familie, Umwelt, Bürgerbeteiligung, Wirtschaft und Rathaus. Hier möchte ich das Begonnene gern fortsetzen und auch neue Projekte in Angriff nehmen. Zudem ist es mein Anspruch, dass Markkleeberg eine Stadt für Alle ist. Ob jüngere oder ältere Menschen, Familien oder Alleinstehende, Menschen mit Behinderung, Alteingesessene oder Neuzugezogene - jede und jeder hat ein Recht darauf, sich hier wohl zu fühlen.“ gibt Schütze einen kurzen Einblick in sein Programm.

Seine Freude über die erneute Kandidatur Schützes bringt Sebastian Bothe, Vorsitzender der SPD Markkleeberg, zum Ausdruck: „Karsten Schütze kennt die Menschen und unsere Stadt. Er ist ein Markkleeberger für alle Markkleeberger. Ich kenne ihn noch als Lehrer am Rudolf-Hildebrand-Gymnasium. Schon damals konnte man sich jederzeit an ihn wenden. Auch als Oberbürgermeister ist er „zum Anfassen“. Monatliche Bürgersprechstunden, regelmäßige Ortsteilspaziergänge und wiederkehrende Besuche bei unseren Vereinen, Feuerwehren, Unternehmen und Institutionen zeichnen seine Bürgernähe aus. Für uns als SPD Markkleeberg war es daher selbstverständlich, ihn erneut als OBM-Kandidaten aufzustellen. Coronabedingt steht nun ein relativ kurzer Wahlkampf an, den wir aber umso mehr mit viel Engagement und Leidenschaft führen werden. Dabei freuen wir uns natürlich über jede weitere und tatkräftige Unterstützung. Wer sich im Team Schütze engagieren möchte, darf sich vertrauensvoll an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.“

Drucken