• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Markkleeberg muss ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleiben

In Markkleeberg findet man viele mittelständische Unternehmen mit zahlreichen Arbeitsplätzen. Die Nachfrage nach neuen Gewerbestandorten ist groß, sodass es dafür Wartelisten gibt. Deshalb benötigen wir weitere Gewerbeflächen, z.B. in Wachau. Doch auch bereits ansässige Unternehmen wollen wir unterstützen. Die Gewerbesteuer in Markkleeberg ist in der Region vergleichsweise niedrig. Das möchten wir so beibehalten. Wir haben uns in den Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2019/2020 dafür stark gemacht, dass die Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuern stabil bleiben. Mit Erfolg, es wird in den kommenden zwei Jahren keine Erhöhung geben! Zugleich setzen wir uns dafür ein, dass Unternehmen eine moderne Infrastruktur und wirtschaftsför­dernde Rahmenbedingungen vorfinden. Für uns ist klar: Markkleeberg muss ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleiben.

Davon profitiert unsere Stadt und damit letztlich wir alle. Markkleeberg ist durch seine beiden Seen aber auch für die Tourismuswirtschaft interessant. Hier gilt es, Naherholung und nachhaltigen Tourismus in Einklang zu bringen. Darum haben wir in der letzten Stadtratssitzung angeregt, den überdimen­sionierten Steg am Wasserwanderrastplatz nicht zu beschließen. Vielmehr soll noch einmal geprüft werden, welche Steggröße erforderlich ist, um diesen weiter zu 85% gefördert zu bekommen, aber auch um der künftigen Entwicklung im Gewässerverbund, der noch ausstehenden Schiffbarkeits­erklärung des Freistaates Sachsen und möglichen Investoren gerecht zu werden. Was meinen Sie?

Ihre SPD Markkleeberg

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.