• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Das Bildungsticket kommt im Landkreis Leipzig!

Heute hat der Kreistag die Einführung des Bildungstickets im Landkreis Leipzig ab dem 1. August beschlossen. Ein weiterer großer Schritt hin zu mehr und kostengünstigerer Mobilität! Als SPD setzen wir uns seit vielen Jahren dafür ein. Deshalb sind wir sehr froh, dass das Bildungsticket nun endlich kommt!

Drucken

Die Gesundheit geht vor - bis auf weiteres keine SPD-Markkleeberg-Veranstaltungen

uns alle treibt in diesen Tagen die aktuelle Situation des Corona-Virus um. Dabei gibt es mittlerweile täglich neue Entwicklungen und Einschränkungen.

Als Vorstand unseres Ortsvereins SPD Markkleeberg haben wir deshalb ausführlich darüber beraten. Wir schließen uns den Empfehlungen der Bundesregierung, unserer Parteiführung wie auch diversen Gesundheitsexperten an und haben entschieden, dass bis auf weiteres keine SPD-Veranstaltungen unseres Ortsvereins Markkleeberg stattfinden.

Die Gesundheit von uns allen genießt absolute Priorität. Wir wollen unseren Beitrag dazu aktiv leisten, dass wir gemeinsam dieses Virus eindämmen und die gesamtgesellschaftliche Krise überstehen.

Wem es möglich ist, kann in der Nachbarschaft gern wertvolle Hilfsdienste für die so genannten "Risikogruppen", also Menschen über 60 Jahren, leisten. Zum Beispiel Einkäufe übernehmen. Dafür können Nachrichten im Hausflur angebracht oder in die Briefkästen gesteckt werden. Eine entsprechende Vorlage findet ihr hier:

https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Coronahilfe.pdf?utm_campaign=kampagne.spd.de&utm_content=LK&utm_medium=nl&utm_source=nl

Auch die Einrichtung von WhatsApp-Gruppen und ähnlichem ist denkbar.

Selbsvertständlich sind wir als Vorstand über die gewohnten Kanäle Telefon, E-Mail, WhatsApp oder facebook weiterhin erreichbar. Melden Sie sich einfach, wenn sie eine Frage haben oder Hilfe benötigen.

Zudem möchten wir noch auf die Festlegungen der Stadt Markkleeberg zur Eindämmung des Corona-Virus hinweisen. Diese finden sich hier:

http://www.markkleeberg.de/de/startseite/aktuelles/news/2020_03_16_Corona.html

Dort gibt es auch eine Auflistung seriöser Informationsquellen von Bund, Freistaat Sachsen, Stadt Markkleeberg und Landkreis Leipzig sowie des Robert-Koch-Institutes, die euch über das aktuelle Geschehen auf dem Laufenden halten.

Für die kommende Zeit wünschen wir ihnen und uns alles Gute.

Bleiben sie gesund, das ist das wichtigste!

Viele Grüße im Namen des Ortsvereinsvorstandes

 

Sebastian Bothe

Vorsitzender Ortsverein SPD Markkleeberg

Drucken

SPD-Stand auf dem 28. Markkleeberger Stadtfest + + + Stadtratskandidaten stellen sich vor + + + Sammlung von Unterschriften für Gemeinschaftsschulen

SPD-Stand auf dem 28. Markkleeberger Stadtfest + + + Stadtratskandidaten stellen sich vor + + + Sammlung von Unterschriften für Gemeinschaftsschulen

Anlässlich des 28. Markkleeberger Stadtfestes an diesem Wochenende wird der Ortsverein SPD Markkleeberg wieder an beiden Tagen (Samstag/Sonntag, 4./5. Mai 2019) jeweils von 9 bis 18 Uhr an der Ecke Raschwitzer Straße / Rathausplatz mit einem eigenen Stand zu finden sein.

„Dieses Jahr steht ganz im Zeichen des Kommunalwahlkampfes. So werden die Bürgerinnen und Bürger ausreichend Gelegenheit haben, mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Markkleeberger Stadtrat über unsere kommunalpolitischen Ziele für die kommenden fünf Jahre ins Gespräch zu kommen. Denn wir möchten gern miteinander unser Markkleeberg gestalten“, erklärt Sebastian Bothe, Vorsitzender des Ortsvereins SPD Markkleeberg.

„Für Kinder wird es ebenfalls wieder zahlreiche Attraktionen geben, wie eine große Hüpfburg,  Badeenten-Angeln oder Kinderschminken. Zudem werden wir die landesweite Aktionswoche zum Volksantrag „Längeres gemeinsames Lernen in Sachsen“ unterstützen und an beiden Tagen noch einmal Unterschriften für die Einführung der Gemeinschaftsschule sammeln. Wir laden deshalb alle Interessierten herzlich ein, unseren Stand zu besuchen“ so Bothe abschließend.

Drucken

Gemeinsamer Antrag im Stadtrat: Ordnung und Sauberkeit im Stadtbild verbessern

Die Markkleeberger Stadtratsfraktionen von Bündnis 90 / Die Grünen und SPD haben einen gemeinsamen Antrag im Stadtrat gestellt, der zeitnah auf der Tagesordnung stehen wird. Dazu erklärt Eric Peukert, Stadtrat der Grünen:

„Ziel unseres gemeinsamen Antrages ist die Verbesserung der Ordnung und Sauberkeit im Markkleeberger Stadtbild. In den letzten Jahren gab es zunehmende Beschwerden über fehlende oder überfüllte Mülleimer, Abfall, Hundekot und achtlos entsorgte Hundekotbeutel aus Kunststoff insbesondere in den touristisch stark frequentierten Zufahrtswegen zum Cospudener See und Markkleeberger See, aber auch an stark frequentierten Straßen wie die Seenallee. Die Anzahl der bestehenden Müllbehälter und deren Leerungsintervalle sind stellenweise zu gering und für mehrere tausend Besucher/innen am Tag nicht ausgelegt. Das belastet die Anwohner/innen und gibt ein unschönes Stadtbild ab. Gerade auch als touristische Destination sollte Markkleeberg ein Interesse an einem sauberen Außenbild haben.“

Rolf Müller, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, verdeutlicht die Maßnahmen, die beide Fraktionen ins Auge gefasst haben:

„Mit diesem Antrag soll die Stadtverwaltung beauftragt werden, eine Bestandsanalyse für Müllbehälter im gesamten Stadtgebiet inklusive Parks durchzuführen, um Defizite an Müllbehältern und Abfallentsorgungsmöglichkeiten herauszufinden. Mit Hilfe einer Mittelfristplanung inklusive Bereitstellung entsprechender finanzieller Mittel im Haushalt sollen die Defizite dann behoben werden. Zudem soll die Mittelfristplanung im strategischen Ausschuss gemeinsam mit den anderen Fraktionen und beratenden Bürger/innen weiter diskutiert werden. Daneben ist uns aber auch wichtig, dass insbesondere an den Zubringerstraßen zu beiden Seen bereits kurzfristig Maßnahmen geprüft werden, wo bis zu den Sommerferien zusätzliche Müllbehälter aufgestellt werden können.“

Beide Fraktionen freuen sich auf die Diskussion im Stadtrat und würden sich über Unterstützung der anderen Fraktionen für diesen Antrag freuen. „Ordnung und Sauberkeit ist ein Anliegen, dass uns alle beschäftigt. Deshalb geht es auch in dieser Frage nur gemeinsam voran“, sind sich Peukert und Müller einig.

Beide Fraktionen freuen sich auf die Diskussion im Stadtrat und würden sich über Unterstützung der anderen Fraktionen für diesen Antrag freuen. „Ordnung und Sauberkeit ist ein Anliegen, dass uns alle beschäftigt. Deshalb geht es auch in dieser Frage nur gemeinsam voran“, sind sich Peukert und Müller einig.

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.