• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Biotonne kommt - wie geht es ab 2020 weiter? Infoabend am 15.10.

Vor Kurzem hat die für die Abfallentsorgung im Landkreis Leipzig zuständige KELL GmbH einen Informationsbrief an alle Grundstückseigentümer verschickt. In diesem konnte man wichtige Hinweise über die flächendeckende Einführung der Biotonne im Landkreis Leipzig ab dem 1. Januar 2020 entnehmen. Auch ein Antrag auf Eigenverwertung lag bei. Mit diesem kann man sich von der Gebühr für die Biotonne befreien lassen, wenn man auf dem eigenen Grundstück seine Bioabfälle kompostiert. Die Einführung der Biotonne geht auf einen Beschluss des Kreistages aus dem vergangenen Jahr zurück. Dieser war notwendig geworden, um geltendes EU-Recht umzusetzen. Der Landkreis Leipzig ist der letzte Landkreis in Sachsen, der diese gesetzliche Vorgabe nun umsetzt. Da jede Neuerung mit Unklarheiten und Unsicherheiten verbunden ist, gab es erwartungsgemäß viele verschiedene Reaktionen aus der Bevölkerung. Damit verbunden waren auch zahlreiche Fragen der Bürgerinnen und Bürger, die teilweise auch im Markkleeberger Stadtrat gestellt worden sind. Die Kreistagsfraktion SPD hat sich deshalb entschlossen, am Dienstag, den 15. Oktober 2019, 18 Uhr, im Kleinen Lindensaal des Markkleeberger Rathauses, einen Informationsabend durchzuführen. Gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern der KELL GmbH, Herr Adam und Herr Meißner, und allen Interessierten  möchten wir gern über diese Fragen und über die bevorstehenden Neuerungen ab 2020 in der Abfallwirtschaft im Landkreis Leipzig sprechen. Der Eintritt ist kostenfrei. Ihre SPD Markkleeberg

Drucken

SPD-Bundesvorsitz gesucht - Wir wagen mehr Basisdemokratie

Aktuell finden deutschlandweit 23 Regionalkonferenzen statt, auf den sich die Kandidatinnen und Kandidaten für den SPD-Parteivorsitz vorstellen. Bisher waren alle Konferenzen sehr gut besucht. Mitunter sind über 1.000 Menschen gekommen. Die vorletzte Regionalkonferenz findet in Sachsen statt und zwar am 10. Oktober 2019 in Dresden im Herbert-Wehner-Haus, Devrientstr. 7. Insgesamt treten ein Einzelbewerber und sieben Teams (jeweils Frau/Mann) an. Darunter ist auch Petra Köpping. Sie kandidiert gemeinsam mit Boris Pistorius, dem niedersächsischen Innenminister und früheren Oberbürgermeister Osnabrücks, für eine Doppelspitze. Dieses Kandidatenduo unterstützen wir als Ortsverein SPD Markkleeberg, denn beide sind aus unserer Sicht hervorragend dafür geeignet, verfügen sie doch über langjährige kommunalpolitische Erfahrungen und sind seit einiger Zeit auch in Landesregierungen in Verantwortung für die Menschen eines Bundeslandes. Sie wissen, wo den Menschen der Schuh drückt, was sie bewegt und was sich verbessern muss. Köpping ist zudem eine starke ostdeutsche Stimme, die in der gesamtdeutschen politischen Landschaft Gehör findet. Eine Frau aus dem Osten für den Osten - wie einst Regine Hildebrandt. In der zweiten Oktoberhälfte findet die Befragung der SPD-Mitglieder statt, in der sie sich für ein Kandidatenduo oder den Einzelbewerber entscheiden. Anfang Dezember erfolgt dann auf einem SPD-Bundesparteitag die Wahl zum neuen Bundesvorstand. Wir wagen also mehr Basisdemokratie - ganz im Sinne Willy Brandts. Ihre SPD Markkleeberg

Drucken

Wir möchten Pflanzkübel für den Bahnhofsvorplatz und am Kunstwinkel

„Markkleeberg: See.Stadt.Grün.“ heißt es im Leitbild 2030. Dieser Titel ist nicht nur aktuelle Zustandsbeschreibung unserer Stadt, sondern auch fortwährender Antrieb, es künftig weiterhin zu sein. Im Zuge des Ideenwettbewerbs „Neue Mitte“ kamen zahlreiche Vorschläge für mehr Grün in Markkleebergs neu gestalteter Innenstadt. Nach dem Bau des Sportbades und der Sanierung des Bahnhofsgebäudes wurde im Frühjahr dieses Jahres der Bahnhofsvorplatz neu gestaltet. Dieser Platz ist modern gehalten, wird von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen und lädt zum Verweilen ein. Allerdings fehlt es unserer Meinung nach an Grün, weshalb der Platz etwas kahl wirkt. Selbiges gilt für den Platz „Am Kunstwinkel“. Aus diesem Grund haben wir im Markkleeberger Stadtrat den Antrag gestellt, dass an beiden Orten zum kommenden Frühjahr 2020 Pflanzkübel aufgestellt und mit entsprechenden Grünpflanzen bepflanzt werden. Als Standorte haben wir den Randbereich des Bahnhofsvorplatzes zum Fußgängerweg entlang der Rathausstraße sowie die Randbereiche des Platzes „Am Kunstwinkel“ an der Rathausstraße bzw. an der Südstraße vorgeschlagen. Für die entstehenden Kosten sollen überplanmäßige Haushaltmittel bereit gestellt werden. Die Pflanzkübel hätten zudem nicht nur einen ökologischen, sondern auch einen ordnungspolitischen Vorteil. Mitunter wird noch immer auf beiden Plätzen mit dem Auto geparkt, obwohl dies nicht erlaubt ist. Durch diese Maßnahme würde das Falschparken also deutlich erschwert werden. Was sagen Sie zu unserem Antrag? Ihre SPD Markkleeberg

Drucken

Petra Köpping - Ihre Kandidatin zur Landtagswahl in Sachsen

Am Sonntag wird ein neuer Sächsischer Landtag gewählt. Dafür kandidiert Petra Köpping. Aus unzähligen Gesprächen mit den Menschen weiß sie genau, welche Sorgen und Nöte sie Menschen umtreiben. Den Gesprächen folgen konkrete Taten. So bekam z.B. die Grundschule Markkleeberg-Mitte auf ihren Einsatz hin einen Schulsozialarbeiter. Köpping setzte sich zudem mit Erfolg für so einige Vorhaben in unserer Stadt ein, allen voran das Sportbad, das ihr als ehemalige Leistungssportlerin ein Herzensanliegen ist. Ähnlich verhält es sich mit der B2-Brücke im agra-Park. Hier hat sie sich von Anfang an für einen Tunnel stark gemacht, u.a. beim stellvertretenden Ministerpräsidenten Martin Dulig. Mit Erfolg, Dulig hat gegenüber dem Entscheidungsträger in Berlin deutlich gemacht, dass der Tunnel die Vorzugsvariante ist. Petra Köpping hat sich stets aktiv für ihren Wahlkreis und die Menschen vor Ort eingesetzt. Dieses Engagement zeigten andere Abgeordnete nicht so. Deshalb werben wir dafür, ihr am 1. September beide Stimmen zu geben. Es ist an der Zeit für das Direktmandat. Ihre SPD Markkleeberg

Drucken

Wir wünschen einen guten Start in das neue Schuljahr

Am kommenden Montag beginnt das neue Schuljahr. Nach sechs Wochen Sommerferien heißt es für die Schüler/innen dann wieder, sich für das weitere Leben das nötige Rüstzeug zu holen. Bildung ist wichtiger denn je, um in einer immer komplexer werdenden Gesellschaft bestehen und seinen eigenen Weg gehen zu können. Bereits am Wochenende wird der große Tag der Einschulung für die neuen Erstklässler/innen sein. Sie dürfen sich wie alle anderen Schüler/innen auch auf sehr gute Lernbedingungen und äußerst engagierte Lehrer/innen an unseren Schulen freuen. Für dieses Engagement möchten wir uns an dieser Stelle schon einmal herzlich bedanken. Ebenso gilt unser Dank aber den fleißigen Handwerker/innen, die in den Sommerferien unsere Schulen auf Vordermann gebracht haben. Wir haben im Doppelhaushalt der Stadt Markkleeberg für 2019 und 2020 viel Geld dafür eingeplant, um den baulichen Wert unsere Schulen zu erhalten, aber auch um in die Zukunft zu investieren - Stichwort IT-Ausstattung. Damit unsere Schulen für das digitale Zeitalter technisch gut ausgerüstet werden, sind jedoch weitere Gelder von Land und Bund notwendig. Deshalb freuen wir uns sehr, dass Markkleeberg vom DigitalPakt des Bundes profitiert und rund 1,16 Millionen Euro für die Schulen erhält. Wir werden die Umsetzung vor Ort gern begleiten und auf  die jeweiligen Bedürfnisse unserer Schulen achten. Wir stehen aber auch generell für alle Markkleeberger Schulen unterstützend zur Seite, wenn irgendwo der Schuh klemmt. Sprechen Sie uns einfach darauf an. Ihre SPD Markkleeberg

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen